wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Dingac

Dieser trockene Qualitäts-Rotwein (Kakovostno Vino) mit kontrollierter Herkunft stammt von der Halbinsel Pelješac rund hundert Kilometer nordöstlich der Stadt Dubrovnik in Kroatien. Bereits im Jahre 1910 hat dieser Wein auf der Pariser Weinausstellung eine Goldmedaille errungen. Das nach dem gleichnamigen kleinen Ort benannte Gebiet an der Südwestseite der Halbinsel nahe der felsigen Adriaküste um den Ort Potomje ist durch 3.000 Sonnenstunden per Jahr geprägt. Der Name bzw. das Ursprungs-Gebiet ist seit dem Jahre 1961 international geschützt. Der Dingac wird sortenrein aus überreifen, halbgetrockneten Trauben der autochthonen Rebsorte Plavac Mali gekeltert. Der rubin- bis violettfarbene und ölige Wein hat einen Alkoholgehalt zwischen 13 und 15% vol. Er zählt zu den Spitzen-Rotweinen des Landes und wird auch als der „kroatische Châteauneuf-du-Pape“ bezeichnet. Siehe auch unter den Plavac-Mali-Weinen Faros und Postup.

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.047 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.798 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER