Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 23.269 ausführlichen Einträgen.

Achkarrer Schlossberg

Siehe unter Schlossberg.

Häufiger Einzellagenname in Deutschland. Er leitet sich zumeist von einem (gegebenenfalls nicht mehr vorhandenen) herrschaftlichen Gebäude auf der Spitze einer Anhöhe ab.

Achkarren/Oberrotweil - Baden (Kaiserstuhl)

Der obere Teil unterhalb der Burgruine Höhingen wurde im Jahre 1819 durch Sprengung der steilen Felswände in Rebanlagen umgewandelt. Die in Form von vier Amphitheatern nach Westen bis Südosten, jedoch überwiegend südlich ausgerichteten Weinberge in 190 bis 320 Meter Seehöhe mit 20 bis 80% Hangneigung umfassen 80 Hektar Rebfläche. Die  sehr große und deshalb heterogene Lage wird in die vier Bereiche Böhmischberg, Büchsenberg, Schlossberg und Schneckenberg unterteilt. Die Böden bestehen aus dunklem, verwittertem skelettreichem Vulkangestein mit zum Teil künstlich aufgebrachter Lössauflage. In einigen Bereichen ist der Boden so mager, dass die Rebpfähle zwecks Standfestigkeit einbetoniert werden mussten. Hier werden hauptsächlich die Sorten Riesling, Spätburgunder (Pinot Noir), Grauburgunder (Pinot Gris), Weißburgunder (Pinot Blanc) und Silvaner angebaut. Anteile an der Lage haben zum Beispiel die Weingüter Augit, Dr. Heger, Freiherr von Gleichenstein, Keller Franz, St. Remigius, Waßmer Fritz, Wassmer Martin und Winzergenossenschaft Achkarren.

Schlossberg - Gemeinden Achkarren und Oberrotweil (Baden, Kaiserstuhl)

Burg Layen - Nahe

Es handelt sich um eine historische Lage. Die nach Süden ausgerichteten Weinberge mit 5 bis 40% Hangneigung umfassen 15 Hektar Rebfläche auf tonigem Lehmboden. Hier werden Riesling und Burgundersorten kultiviert. Anteile haben zum Beispiel die Weingüter Forster Georg, Joh. Bapt. Schäfer, Pieroth und Schlossgut Diel.

Castell - Franken (Steigerwald)

Hier standen einst die beiden Stammburgen der Grafen zu Castell. Um das Jahr 1266 erfolgte eine gräfliche Besitzteilung, wobei in der Teilungsurkunde erstmals die wichtigsten Casteller Weinbergslagen erwähnt wurden. Vom im 16. Jahrhundert erbauten Schloss ist heute nur mehr ein Treppenturm erhalten. Der nach Süden, Südwesten und Westen ausgerichtete kesselförmige Weinberg in 300 bis 390 Meter Seehöhe mit 40 bis 70% Hangneigung umfasst 4,5 Hektar Rebfläche. Die erosionsgefährdeten an der Oberfläche graublauen Böden bestehen aus Gipskeuper, kalkhaltigem Mergel und grusigem Tonstein mit Einlagerungen von Alabaster. Hier werden die Sorten Silvaner, Riesling und Rieslaner kultiviert. Die Lage ist im Alleinbesitz des Weingutes Fürstlich Castell’sches Domänenamt. In der unteren Hangmitte des Schlossbergs befindet sich die Lage Reitsteig.

Cochem – Mosel (Burg Cochem)

Der nach Süden ausgerichtete Weinberg liegt direkt unter den Mauern der Reichsburg Cochem. Dieser Berg bzw. die Burg waren im Verlaufe der Geschichte immer wieder ein Schauplatz grimmiger Kämpfe und Belagerungen. Auf den steilen Rebflächen in 70 Meter Höhe über der Mosel wurzeln die Reben in brüchigem Blauschiefer mit wenig Feinerde. Im Jahre 1998 wurde der steile Hang mit hohem Aufwand völlig neu in Terrassen angelegt. Hier werden hauptsächlich die Sorten Riesling und Spätburgunder (Pinot Noir) kultiviert.

Schlossberg - Gemeinde Cochem (Burg Cochem, Mosel)

Diersburg - Baden (Ortenau)

Der nach Südosten bis Südwesten in Form eines Kessels ausgerichtete Weinberg mit 20 bis 60% Hangneigung umfasst 3,8 Hektar...

Das größte Weinlexikon der Welt

23.269 Stichwörter · 48.171 Synonyme · 5.312 Übersetzungen · 28.584 Aussprachen · 157.819 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe