wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.508 ausführlichen Einträgen.

ADH

Abkürzung für Alkoholdehydrogenasen. Dies sind in der menschlichen Leber (und auch im Verdauungstrakt) vorkommende Enzyme, die in Gegenwart des Co-Enzyms NAD (Nicotinamid-Adenin-Dinucleotid, das als Wasserstoff-Überträger fungiert) Alkohol abbaut und zu Acetaldehyd oxidiert. Dieses wird unter Mitwirkung des Enzyms ALDH (Aldehyddehydrogenase) zur biologisch aktivierten Essigsäure entgiftet und letztlich zu Kohlendioxid und Wasser umgewandelt, wodurch die Konzentration an freiem Acetaldehyd im Körper normalerweise sehr gering bleibt. Bei Ostasiaten, den indigenen Völkern Amerikas (Indianer) und den Aborigines Australiens ist in rund 80% der Fälle die ALDH inaktiv, deshalb vertragen diese Volksgruppen nur geringe Mengen an Alkohol. Bei Europäern kommt diese Alkohol-Unverträglichkeit nur bei rund 5% der Bevölkerung vor.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.508 Stichwörter · 47.133 Synonyme · 5.310 Übersetzungen · 30.825 Aussprachen · 171.632 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe