wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Aktivkohle

Bezeichnung (auch A-Kohle, medizinische Kohle) für vermahlene und gereinigte Knochen- und Pflanzenkohle (Holzkohle). Es handelt sich um reinen Kohlenstoff, der auf Grund seiner hochporösen Struktur eine riesige innere Oberfläche besitzt. Nur sechs Gramm davon entsprechen der Fläche eines Fußballplatzes (rund 9.000 m²). Sie wird im Weinbau für verschiedene Schönungs- bzw. Stabilisierungs-Techniken verwendet.

Adsorptions-Fähigkeit

Durch die extrem hohe Adsorptions-Fähigkeit (Bindung von Gasen oder gelösten Stoffen) können sehr leicht Töne aus der Umgebung angenommen werden und zu Schönungsfehlern führen. Aktivkohle wird für die Korrektur von Farb-, Geschmacks- und Geruchsfehlern im Wein mit einem breiten Wirkungsspektrum eingesetzt.

Stimmen unserer Mitglieder

Markus J. Eser

Die Nutzung des Lexikons ist nicht nur zeitsparend, sondern auch äußerst komfortabel. Zudem ist die Aktualität der Informationen perfekt.

Markus J. Eser
Weinakademiker und Herausgeber „Der Weinkalender“

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.028 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.287 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER