wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Allobrogica

Eine antike Rebsorte, die vom römischen Autoren Plinius dem Älteren (23-79) in seiner naturwissenschaftlichen Schrift „Naturalis Historia“, und auch von seinem römischen Zeitgenossen Columella (1. Hälfte 1. Jhdt) erwähnt wurde. Der Name leitet sich vermutlich vom keltischen Stamm der Allobroger ab, deren Gebiet sich zwischen der Rhône und Isère in Savoyen bis hin zum Genfersee erstreckte und die von Julius Cäsar (100-44 v. Chr.) unterworfen wurden. Während der römischen Kolonisierung wurde am rechten Ufer der Rhone (in den heutigen Bereichen Saint-Joseph, Côte Rôtie) und am linken Ufer (Hermitage) Reben angepflanzt. Plinius beschreibt den damals auch als Vinum picatum bezeichneten Rotwein mit harzigem Geschmack und schrieb dies den rund um die Weinberge liegenden Kieferwäldern zu. Columella vertrat die wahrscheinlichere These, dass dies durch das damals übliche Harzen der Weine bzw. die mit Harz verschlossenen Amphoren verursacht wurde.

Stimmen unserer Mitglieder

Dominik Trick

Das wein.plus-Lexikon ist ein umfangreiches, fachlich sehr gut recherchiertes Nachschlagewerk. Jederzeit und überall verfügbar, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil für den Unterricht geworden, das gleichermaßen von Studierenden und mir genutzt wird. Überaus empfehlenswert!

Dominik Trick
Technischer Lehrer, staatl. geprüfter Sommelier, Hotelfachschule Heidelberg

Das größte Weinlexikon der Welt

26.415 Stichwörter · 47.033 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.749 Aussprachen · 206.666 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER