wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Babica

Die rote Rebsorte stammt aus Kroatien. Synonyme sind Babica Crna, Babica Crni und Kastelanka. Sie darf trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkleiten nicht mit der Sorte Babić (viele Babica-Synonyme) verwechselt werden. Gemäß 2013 erfolgten DNA-Analysen entstammt sie einer vermutlich natürlichen Kreuzung zwischen Plavac Mali x unbekanntem Partner. Die mittelspät reifende, ertragreiche Rebe ist anfällig für Botrytis. Sie erbringt alkoholleichte Rotweine, die zumeist mit Plavac Mali verschnitten wird. Die Sorte wird in der Kastela-Region nördlich von Split an der Adriaküste angebaut. Mit enigen anderen autochthonen Sorten ist sie Teil eines Revitalisierungs- und Wiederanpflanzungs-Projektes. Die Anbaufläche im Jahre 2010 betrug 18 Hektar; im Jahre 2016 wurde aber kein Bestand ausgewiesen (Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Dominik Trick

Das wein.plus-Lexikon ist ein umfangreiches, fachlich sehr gut recherchiertes Nachschlagewerk. Jederzeit und überall verfügbar, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil für den Unterricht geworden, das gleichermaßen von Studierenden und mir genutzt wird. Überaus empfehlenswert!

Dominik Trick
Technischer Lehrer, staatl. geprüfter Sommelier, Hotelfachschule Heidelberg

Das größte Weinlexikon der Welt

26.386 Stichwörter · 46.992 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.720 Aussprachen · 203.030 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER