Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 23.281 ausführlichen Einträgen.

Biturica

Die antike rote Rebsorte (auch Balisca oder Cocolubis) wurde von Plinius dem Älteren (23-79) erwähnt und ist nach dem Volksstamm der Bituriger, die im 1. Jahrhundert n. Chr. bei Bordeaux ansässig waren, benannt. Angeblich wurde sie aus dem heutigen Spanien dort eingeführt. Schon vor Plinius erwähnte die Sorte auch Columella (1. Jhdt. v. Chr.) unter dem Namen Balisca. Das für den Cabernet Franc verwendete Synonym Bidure gab Anlass zur nicht verifizierbaren Vermutung, dass die Biturica ein Vorfahre ist. Ebenso zweifelhaft ist die vom Agronomen Lambert Joseph von Babo (1790-1862) geäußerte Vermutung, dass der früher in der Pfalz weit verbreitete Gänsfüßer identisch sei. Von griechischen Ampelographen wurde die einheimische Sorte Volitsa Mavri als Nachkomme der Balisca (Biturica) und Vorfahre des Cabernet Sauvignon vermutet. Das wurde aber durch die inzwischen geklärte Elternschaft von Cabernet Sauvignon widerlegt. Siehe auch unter antike Rebsorten und antike Weine.

Das größte Weinlexikon der Welt

23.281 Stichwörter · 48.176 Synonyme · 5.312 Übersetzungen · 28.596 Aussprachen · 158.049 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe