wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Branntwein

Im Sinne des Wortes „ein Brand bzw. Destillat aus Wein“. Die Bezeichnung wird vom mittelhochdeutschen „gebranter wīn“, seit dem 16. Jahrhundert in Formen wie „brandten wīn“, „brenten wein“ und „brantewein" abgeleitet. Dies hat sich dann im Laufe der Zeit im allgemeinen Sprachgebrauch als Bezeichnung für jedes durch Destillation gewonnene alkoholische Produkt mit einem höheren Alkoholgehalt (ab etwa 40% vol) durchgesetzt. Und zwar auch dann, wenn das Ausgangsprodukt nicht Wein, sondern zum Beispiel Obst oder Früchte oder auch aromatisierte Destillate waren. Durch diese missbräuchliche und verwirrende Verwendung wurde schließlich 1989 durch die EWG Verordnung 1576/89 eine rechtlich verbindliche Festlegung getroffen.

Stimmen unserer Mitglieder

Thorsten Rahn

Das Weinlexikon hilft mir, auf dem Laufenden zu bleiben und mein Wissen aufzufrischen. Vielen Dank für dieses Lexikon das an Aktualität nie enden wird! Das macht es so spannend, öfter vorbeizuschauen.

Thorsten Rahn
Restaurantleiter, Sommelier, Weindozent und Autor; Dresden

Das größte Weinlexikon der Welt

26.385 Stichwörter · 46.992 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.719 Aussprachen · 202.894 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER