wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.504 ausführlichen Einträgen.

Burdigala

Lateinischer Name für die Stadt Bordeaux; siehe dort.

Die Region Bordeaux zählt mit Burgund wohl zu den bekanntesten französischen Weinbaugebieten, die um den ersten Platz der qualitativ „besten Weine“ rittern. Die gleichnamige Stadt ist die Hauptstadt des Départements Gironde mit dem gleichnamigen Mündungstrichter im Südwesten Frankreichs und gilt als eine der schönsten Weinstädte der Welt. Der griechische Historiker Strabo (63 v. Chr.-28 n. Chr.) schreibt, dass er bei seinem Besuch in „Burdigala“ ungefähr 20 n. Chr. keinen Weinbau vorgefunden hätte. Dies wird aber von Plinius dem Älteren (23-79) wenige Jahrzehnte später nicht bezeugt. Dies bedeutet, dass die Römer um 50 n. Chr. hier den Weinbau begründet haben. Das heutige Gebiet Bordeaux gehörte 300 Jahre zu England (1154-1453) und in dieser Zeit nahm der Weinbau durch den Weinhandel nach England und Flandern bedeutenden Aufschwung. Dies führte zur Gründung von großen Handelshäusern und dem historisch bedeutsamen Bordeaux-Weinhandel.

Ab Ende des 17. Jahrhunderts begann in großem Stil im Bordeaux eine breitflächige Rebenbepflanzung vor allem im Médoc. Auf Grund dessen wurde damals die Bezeichnung „Fureur de planter“ (Pflanzwut) geprägt. Dies legte die Basis für die heutigen Rebflächen. Zu den größten Weingutsbesitzern zählte Marquis Nicolas-Alexandre de Ségur (1697-1755). Im Jahre 1925 setzte der Landwirtschafts-Professor und Abgeordnete des Département Gironde Joseph Capus (1867-1947) entscheidende Initiativen bezüglich des kontrollierten Herkunftssystems (siehe Appellation d’Origine Protégée) in Frankreich, was zur Gründung des Institutes INAO (Institut National des Appellations d’Origine) führte. Eine im Mittelalter gebräuchliche Bezeichnung für das gesamte „Bordeaux-Hinterland“ beginnend ab Bordeaux aufwärts der zwei Flüsse Garonne und Dordogne war Haut-Pays.  Anlässlich der Weltausstellung in Paris 1855 wurden bestimmte Bordeaux-Weine in Qualitäts-Klassen eingeteilt; es waren fast ausschließlich Weine aus dem Bereich Médoc. Diese berühmte Bordeaux-Klassifizierung ist nahezu unverändert gültig.

Bordeaux = Cuvée und Barrique-Ausbau

Die Gleichung „Bordeaux ist französischer Rotwein“ ist angebracht, denn kein anderer Wein wird (neben Burgund) so mit Frankreich assoziiert wie dieser. Gant typisch für Bordeaux sind mit großer...

Das größte Weinlexikon der Welt

25.504 Stichwörter · 47.138 Synonyme · 5.310 Übersetzungen · 30.821 Aussprachen · 171.451 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe