wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Das Weingut liegt in Saint-Émilion im gleichnamigen Bereich (Bordeaux). Der Name bedeutet „durch Quellen bewässert“. Einst war es in Besitz von Pierre Magneau (+1879), dem Finanzminister unter Kaiser Napoleon III. (1808-1873). Damals wurde der Rotwein am kaiserlichen Hof serviert. Nach mehreren Besitzwechseln wurde das Gut 1952 von Francois Rodhain erworben, der es 2002 an Roger Caille und seinen Sohn Jean-Philippe verkaufte. 2013 wurde es vom Familienimperium Domaine Clarence Dillon erworben. Der Betrieb wurde 2012 erstmals als Grand Cru Classé klassifiziert. Die Weinberge umfassen zehn Hektar Rebfläche mit Merlot (60%), Cabernet Sauvignon (20%) und Cabernet Franc (20%). Der langlebige Rotwein wird 12 bis 16 Monate in zu 100% neuen Barriques ausgebaut. Der Zweitwein heißt „Les Coteaux du Château L’Arrosée“.

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Christa Hanten

Für meine langjährige Tätigkeit als Lektorin mit wein-kulinarischem Schwerpunkt informiere ich mich bei Spezialfragen immer wieder gern im Weinlexikon. Dabei führt spontanes Lesen und das Verfolgen von Links oft zu spannenden Entdeckungen in der weiten Welt des Weins.

Dr. Christa Hanten
Fachjournalistin, Lektorin und Verkosterin, Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.026 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.223 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER