Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 23.128 ausführlichen Einträgen.

Chlorose

Bezeichnung (auch Gelbsucht, Bleichsucht) für eine Rebstock-Krankheit, die sich durch Gelbfärbung der Blätter zeigt. Ursache ist zumeist Nährstoffmangel und zum Teil auch Überschuss an Bor, Eisen, Kalzium, Magnesium, Mangan, Schwefel, Stickstoff oder Zink sowie zu hohem Gehalt an Salz im Boden. Dadurch wird das Chlorophyll (Blattgrün), welches für die satte grüne Farbe der Blätter verantwortlich ist, entweder nicht richtig gebildet oder sogar abgebaut. Durch den Abbau und dem Zurückbleiben der gelben Farbstoffe (Carotinoide) verfärben sich die Blätter zu einem hellen Gelb, wobei die Blattadern oft dunkelgrün bleiben. In der Regel sind zuerst die jungen Blätter betroffen. Später trocknen die Blätter von außen nach innen ein, was man als Nekrose (Verdorrung) bezeichnet. Zum Zeitpunkt der Blüte können dadurch Verrieseln und Kleinbeerigkeit ausgelöst werden. Auch Wasserstress (Wassermangel) kann zu Chlorose führen. Manche Rebsorten wie Müller-Thurgau, Pinot Noir, Syrah und Traminer (Savagnin Blanc) sind dafür besonders anfällig. Abhilfe kann eine geeignete Begrünung schaffen.

Das größte Weinlexikon der Welt

23.128 Stichwörter · 48.184 Synonyme · 5.311 Übersetzungen · 28.442 Aussprachen · 155.921 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.