wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Donauveltliner

Die weiße Rebsorte (Zucht-Nr 1979-10-1-24) ist eine Neuzüchtung zwischen Grüner Veltliner x Seyval Blanc. Es sind Gene von Vitis lincecumii, Vitis rupestris und Vitis vinifera enthalten. Die Kreuzung der Hybride erfolgte im Jahre 1996 durch Ferdinand Regner im Klosterneuburger Weinbauinstitut (Österreich). Die mittel reifende, frostbeständige Rebe ist widerstandsfähig gegen verschiedene Pilzkrankheiten wie Echter Mehltau, Falscher Mehltau, Botrytis, Roter Brenner, Schwarzflecken-Krankheit und Schwarzfäule. Sie gilt deshalb als PIWI-Sorte. Sie erbringt fruchtige, dem Grünen Veltliner ähnliche Weißweine. Die Sorte wurde 2016 erstmals in Niederösterreich und Burgenland zugelassen. Im Jahre 2016 wurde kein Bestand erfasst (Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Edgar Müller

Ich habe großen Respekt vor dem Umfang und der Qualität des wein.plus-Lexikons. Es handelt es sich um eine einzigartige Anlaufstelle für knackige, fundierte Informationen zu Begriffen aus der Welt des Weines.

Dr. Edgar Müller
Dozent, Önologe und Weinbauberater, Bad Kreuznach

Das größte Weinlexikon der Welt

26.427 Stichwörter · 47.031 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.760 Aussprachen · 207.734 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER