wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Eisenstadt

Hauptstadt des österreichischen Bundeslandes Burgenland bzw. der gleichnamigen Weinbauregion, zu der die Gemeinden St. Georgen im Osten (das Grinzing von Eisenstadt) und Kleinhöflein im Westen zählen. Die Stadt liegt am Südhang des Leitha-Gebirges. Sie wurde im Jahre 1264 erstmals urkundlich erwähnt. 1648 wurde Eisenstadt zur Freistadt erhoben und bezahlte dafür mit 16.000 Gulden und 3.000 Eimern Wein im Wert von 9.000 Gulden. Die Fürstenfamilie Esterházy erhielt im Jahre 1622 von Kaiser Ferdinand II. (1578-1637) die Herrschaften von Eisenstadt und Forchtenstein verpfändet. Der berühmte Komponist Joseph Haydn (1732-1809) trat im Jahre 1761 in den Dienst der Esterházys. Zu dieser Zeit wurde Wein aus Eisenstadt bis nach Böhmen, Mähren, Schlesien und Polen exportiert. Das „Fürstlich Esterházy’sche Schlossweingut“ ist heute noch das größte burgenländische Weingut. In Eisenstadt befindet sich die zentrale Prüfungsstelle für die Erteilung der Staatlichen Prüfnummer.

Stimmen unserer Mitglieder

Thorsten Rahn

Das Weinlexikon hilft mir, auf dem Laufenden zu bleiben und mein Wissen aufzufrischen. Vielen Dank für dieses Lexikon das an Aktualität nie enden wird! Das macht es so spannend, öfter vorbeizuschauen.

Thorsten Rahn
Restaurantleiter, Sommelier, Weindozent und Autor; Dresden

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.047 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 206.084 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER