wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Eiximenis Francisc

Der spanische Mönch und Schriftsteller Francisc (Francesc) Eiximenis (1340-1409) trat um das Jahr 1350 in den Orden der Franziskaner-Minoriten in Barcelona ein. Ein Jahr vor seinem Tod wurde er Bischof von Elna im heutigen Roussillon (Frankreich). Er wird zu jenen Autoren gezählt, die am meisten gelesen, kopiert, veröffentlicht und übersetzt wurden. Damit hatte er im literarischen wie auch im politischen Bereich großen Einfluss. Auf dem Deckblatt seines 1499 erschienenen Buches „Regiment de la cosa pública“ ist er mit dem Buch in der Hand abgebildet. Sein bekanntestes Werk ist die Enzyklopädie „Lo Crestià“ (Der Christ) über das christliche Leben, von dem rechts unten eine Seite zu sehen ist. Von den 13 geplanten Bänden wurden aber nur vier fertiggestellt. Im dritten Buch „Terc“ befasst er sich sehr ausführlich mit der Trunksucht und legt strenge Normen für das „anständige Weintrinken“ bezüglich Mengen und Tischmanieren fest. Jedem gehöre sein eigener Becher in die Hand, womit er sich aus hygienischen Gründen gegen den Brauch des Rundumgehens eines Humpens aussprach.

Stimmen unserer Mitglieder

Thomas Götz

Seriöse Quellen im Internet sind rar - und das Weinlexikon von wein.plus ist eine solche. Bei der Recherche für meine Artikel schlage ich regelmäßig im wein.plus-Lexikon nach. Dort erhalte ich zuverlässige und detaillierte Informationen.

Thomas Götz
Weinberater, Weinblogger und Journalist; Schwendi

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.047 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.743 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER