wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.803 ausführlichen Einträgen.

Essigsäure-Ethylester

Stark flüchtiger, angenehm riechender Ester (auch Ethylacetat oder Essigester), der in den meisten Früchten und Beeren sowie in fast allen alkoholischen Getränken vorkommt. Der Ester entsteht bei der Gärung durch Reaktion von Essigsäure mit Ethanol und ist der im Wein am häufigsten vorkommende Ester. Er kann aber auch ohne den Umweg über Essigsäure und Ethanol bereits direkt in den Weintrauben auf biochemischem Weg durch insbesondere wilde Hefen gebildet werden. Im jungen Wein bestimmt Essigsäure-Ethylester in Kombination mit anderen chemischen Verbindungen das Aroma. In kleiner Menge trägt dies positiv zum fruchtigen Charakter bei, zu große Mengen verursachen sie bzw. die daraus entstehenden Stoffwechselprodukte die Weinfehler Mäuseln und Uhuton. Eine weitere Verbindung der Essigsäure ist Essigsäure-Isoamylester. Siehe auch unter Aromastoffe.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.803 Stichwörter · 47.001 Synonyme · 5.320 Übersetzungen · 31.130 Aussprachen · 175.207 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe