wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.415 ausführlichen Einträgen.

Falkensteiner

Synonym für die Rebsorte Grüner Veltliner; siehe dort.

Die weiße Rebsorte stammt aus Österreich. Es gibt rund 80 Synonyme, die das Alter der Rebe und die einst weite Verbreitung in Mitteleuropa bezeugen. Die wichtigsten alphabetisch nach Ländern gruppiert sind Valtelin Blanc, Valteliner, Valteliner Blanc, Valteliner Vert, Veltliner Verde (Frankreich); Cima Bianca (Italien); Gruner Veltliner (Neuseeland); Dreimänner, Falkensteiner, Feldlinger, Grauer Veltliner, Grüne Manhardsrebe, Grüner, Grüner Muskateller, Grüner Weißgipfler, GrüVe, GV, Manhardsrebe, Manhardtraube, Manhartsrebe, Mauhardsrebe, Mouhardrebe, Veltliner, Weißer, Weißer Raifler, Weißer Reifler, Weißgipfler = zweiter Hauptname (Österreich); Bielospicak, Veltlínské Zelené (Slowakei); Zeleni Veltlinec (Slowenien); Veltliner (Südtirol); Tarant Bily, Veltlínské Zelené (Tschechien); Fehérhegyue, Zoeld Veltelini, Zoeld Velteliny (Ungarn).

Genetische Merkmale deuten darauf hin, dass die Leitsorte Roter Veltliner ein Großelternteil ist. Durch 1998 erfolgte DNA-Analysen des Biologen Dr. Ferdinand Regner wurde der Traminer als Elter identifiziert. Im Jahre 2000 wurde in der burgenländischen Gemeinde St. Georgen ein sehr alter Rebstock entdeckt. Die bislang unbekannte Sorte wurde St. Georgen genannt und ist nach 2007 erfolgten DNA-Analysen Regner’s der zweite Elternteil. Ob Vater- oder Muttersorte, bleibt allerdings offen....

Das größte Weinlexikon der Welt

25.415 Stichwörter · 47.151 Synonyme · 5.306 Übersetzungen · 30.728 Aussprachen · 170.495 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe