wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Die nach der gleichnamigen Gemeine bezeichnete Appellation (bis 1976 hieß sie Côtes de Fronsac) nur für Rotweine liegt in der französchne Region Bordeaux westlich der beiden Bereiche Saint-Émilion und Pomerol. Vom 17. bis weit in das 19. Jahrhundert waren die Weine aus Fronsac bedeutender als jene vom heute dominierenden Nachbarn Pomerol, von dem es nur durch den kleinen Seitenfluss der Dordogne, die Isle, getrennt ist. Kardinal Richelieu (1585-1642) führte den Wein am französischen Königshof ein. Die Weinberge umfassen rund 1.000 Hektar Rebfläche auf Kalk- und kalkreichen Lehmböden in den sieben Gemeinden Fronsac, La Rivière, Saint-Germain-de-la-Rivière, Saint-Michel-de-Fronsac, Saint-Aignan, Saillans und Teilbereiche von Galgon. Rund 300 Hektar umfassende Teilbereiche der zwei Gemeinden Fronsac und Saint-Michel-de-Fronsac mit einem besonders homogenem Terroir und hervorragender Exposition (Sonneneinstrahlung) besitzen das Recht für die Bezeichnung Canon-Fronsac (oder auch Côtes de Canon-Fronsac). Das Bild zeigt die Sicht über die Dordogne auf die Appellation Fronsac.

Stimmen unserer Mitglieder

Prof. Dr. Walter Kutscher

Früher benötigte man eine Fülle an Lexika und Fachliteratur, um im vinophilen Berufsleben up to date zu sein. Heute gehört das Weinlexikon von wein.plus zu meinen besten Helfern, und es darf zu Recht als die „Bibel des Weinwissens“ bezeichnet werden.

Prof. Dr. Walter Kutscher
Lehrgangsleiter Sommelierausbildung WIFI-Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.385 Stichwörter · 46.992 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.719 Aussprachen · 202.891 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER