wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Geosmin

Natürlich vorkommender Alkohol mit ausgeprägt erdig-muffigen Geruch und Geschmack. Er wird als typischer Bodengeruch wahrgenommen, verursacht u. a. den Geruch von Schimmelpilzen und tritt bei einsetzendem Regen nach längerer Trockenheit oder bei frischgepflügten Böden auf. Geosmin wird von Mikroorganismen bestimmter Bakterien (Myxobakterien- und Streptomyces-Arten) produziert, die hauptsächlich im Boden leben (im Bild Fruchtkörper von Myxobakterien). Geosmin ist auch für den typischen Geruch Roter Rüben verantwortlich. Im Wein ist ein erdiger Ton in schwacher Ausprägung als positiv zu vertehen und oft das Merkmal bestimmter französischer Rotweine (siehe unter Stinkerl). Bei stärkerer Ausprägung deutet dies auf Weinfehler wie Geranienton, Korkschmecker oder Pferdeschweiß hin. Der menschliche Geruchssinn reagiert auf Geosmin hochsensibel; die Wahrnehmungs-Schwelle liegt bei der unglaublich kleinen Menge von 0,1 Ppb (part per billion).

Stimmen unserer Mitglieder

Prof. Dr. Walter Kutscher

Früher benötigte man eine Fülle an Lexika und Fachliteratur, um im vinophilen Berufsleben up to date zu sein. Heute gehört das Weinlexikon von wein.plus zu meinen besten Helfern, und es darf zu Recht als die „Bibel des Weinwissens“ bezeichnet werden.

Prof. Dr. Walter Kutscher
Lehrgangsleiter Sommelierausbildung WIFI-Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.442 Stichwörter · 47.022 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.775 Aussprachen · 209.795 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER