wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Geranienton

Unangenehm bitterer, erdiger und ranziger Geruch und Geschmack nach zerriebenen Blättern und Blüten von Pelargonien (volkstümlich Geranien). Pelargonien dürfen nicht mit der Gattung der Storchschnäbel (Geranium) verwechselt werden, die sich sich sowohl in der Blütenform als auch bezüglich Geruch unterscheiden. Der Geranienton entsteht durch Reaktion des Konservierungsmittels Sorbinsäure mit Bakterien wie Essigsäure- oder Milchsäure-Bakterien. Der Weinfehler kann zum Beispiel bei der malolaktischen Gärung (BSA) auftreten, wo ja Milchsäure-Bakterien aktiv sind. Das Problem ist erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erstmals aufgetreten, als es in größerem Umfang üblich wurde, dem Traubenmost oder Wein Sorbinsäure zuzusetzen. Diese wird bei Bakterienbefall durch Reaktion mit Ethanol (Alkohol) in 2-Ethoxy-3,5-Hexadien umgewandelt.

Stimmen unserer Mitglieder

Thomas Götz

Seriöse Quellen im Internet sind rar - und das Weinlexikon von wein.plus ist eine solche. Bei der Recherche für meine Artikel schlage ich regelmäßig im wein.plus-Lexikon nach. Dort erhalte ich zuverlässige und detaillierte Informationen.

Thomas Götz
Weinberater, Weinblogger und Journalist; Schwendi

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.989 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.661 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER