wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.415 ausführlichen Einträgen.

H.I.S.S.

Eine 2005 auf den Markt gebrachte neue Verschlussart für Weinflaschen im Kampf gegen den gefürchteten Korkschmecker. Die Abkürzung H.I.S.S. steht für „Hermetic Internal Solid Seal“ (hermetischer innerer stabiler Verschluss). Dieser als Patent eingetragene Verschluss wurde vom deutschen Ing. Ludwig Hiss erfunden und wurde populär als „Verhüterli“ bezeichnet. Der Verschluss besteht aus einem normalen Korken, dessen Unterseite ist mit einer dünnen Zinnfolie ummantelt ist. Diese Folie verhindert, dass Moleküle wie das den Korkschmecker auslösende TCA (Trichloranisol) und verwandte Verursacher des Weinfehlers vom Korken in den Wein gelangen können. Reines Zinn wird in der Lebensmittel-Industrie schon seit vielen Jahrzehnten erfolgreich verwendet. Das Metall ist lebensmittelecht und ist selbst gegen aggressive Stoffe wie Olivenöl oder Coca Cola widerstandsfähig. Der Erfinder hat auch ein einfach zu montierendes Zusatzaggregat für die Verschlussautomaten entwickelt. Dieser Teil stülpt das Zinnhütchen über den Korken, bevor dieser in den Flaschenhals gepresst wird. Beim Entkorken der Flasche gleitet das Hütchen ohne Probleme mit dem Korken heraus. H.I.S.S. ist von der Grundidee her ähnlich dem alternativen System ProCork. Siehe auch unter Verschlüsse.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.415 Stichwörter · 47.151 Synonyme · 5.306 Übersetzungen · 30.728 Aussprachen · 170.498 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe