wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Honigtau

Bezeichnung (auch Meltau) für die klebrige und zuckerreichen Exkremente, die verschiedene tierische Schädlinge wie  Blattläuse, Rebenschmierläuse, Schildläuse und Zikaden auf Blättern und Beeren von Rebstöcken hinterlassen. Da diese Insekten den im aufgesaugten Pflanzensaft enthaltenen Zucker nicht restlos verwerten können, scheiden sie diesen als klebrigen Stoff aus. Oft wird dann dieser Belag von Rußpilzen besiedelt, was die Photosynthese behindert. Von bestimmten Ameisenarten ist der Honigtau sehr begehrt. Wenn der Stoff in das Erntegut gelangt, kann der Weingeschmack beeinträchtigt werden. Im Videoclip (zur Ansicht anklicken) ist eine Blattlaus zu sehen, welche den Honigtau ausscheidet bzw. wegspritzt. Siehe auch andere Schädlinge unter Rebstock-Feinde.

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.047 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.743 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER