wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.508 ausführlichen Einträgen.

Hufe

Seit dem Frühmittelalter verwendete Bezeichnung (auch Hube, Huffe, Lahn abgeleitet von Lehen) für ein Bauerngut oder Gehöft (Hof) mit ausreichenden Acker- und Weideflächen, die eine Familie bearbeiten und ernähren konnte. Die Besitzer hatten abhängig der Größe entsprechende Bezeichnungen wie Vollbauer oder das in der Folge als häufiger Familienname verwendete Huber (1 Hufe/Hube), Halbbauer (1/2 Hufe/Hube), Viertelbauer (¼ Hufe/Hube) und Kleinhäusler (unter ¼ Hufe/Hube). Die Hufe diente auch als Bemessungseinheit zur Erhebung der herrschaftlichen Abgaben und Dienste. Vom 9. Bis zum 18. Jahrhundert wurde so auch ein Flächen- bzw. Feldmaß bezeichnet. Die Größe schwankte beträchtlich je Bodentyp und Land zwischen 20 bis 160 Morgen bzw. 5 bis 40 Hektar. Eine Königshufe entsprach zwei Hufen. Siehe auch unter Flächenmaße, Hohlmaße und Maßeinheiten.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.508 Stichwörter · 47.133 Synonyme · 5.310 Übersetzungen · 30.825 Aussprachen · 171.632 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe