wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.901 ausführlichen Einträgen.

Kalium

Das bläulichsilbrige, weiche Alkalimetall ist mit rund 2,5% Anteil das siebenhäufigste Element (K) in der Erkruste. Der Name leitet sich vom arabischen „al kalja“ für „Pottasche“ (Pottassium) ab, eine alte Bezeichnung für aus Holzaschen gewonnenes Kaliumcarbonat. Das reaktionsfreudige Element kommt in der Natur nur in gebundener Form vor. Es ist in vielen Mineralien wie zum Beispiel Glimmer, Feldspat, Kainit, Kalisalz, Polyhalit und Ton enthalten. Versuche mit gesteigerten Kaliumdüngungen haben gezeigt, dass Reben darauf mit einer erhöhten Produktion an Apfelsäure reagieren. Zusammen mit anderen Faktoren hat somit Kalium einen Einfluss auf die Säure im Wein. Kaliumreiche Weine besitzen eine „gepufferte bzw. eingebundene Säure“, die als ausgewogen empfunden wird. Im Vergleich zu anderen Mineralstoffen ist Kalium in hoher Menge im Most (bis 1,5 g/l) bzw. Wein enthalten.

Stimmen unserer Mitglieder

Prof. Dr. Walter Kutscher

Früher benötigte man eine Fülle an Lexika und Fachliteratur, um im vinophilen Berufsleben up to date zu sein. Heute gehört das Weinlexikon von wein.plus zu meinen besten Helfern, und es darf zu Recht als die „Bibel des Weinwissens“ bezeichnet werden.

Prof. Dr. Walter Kutscher
Lehrgangsleiter Sommelierausbildung WIFI-Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

25.901 Stichwörter · 46.872 Synonyme · 5.330 Übersetzungen · 31.238 Aussprachen · 179.631 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe