wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.693 ausführlichen Einträgen.

Klassifizierung

Eine Einstufung in verschiedene Qualitätsklassen für Wein gab es schon in der Antike. Das bezieht sich einerseits auf das Produkt (Wein), aber auch auf die Weinbaugebiete und die Produzenten. Schon sehr früh erkannte man, dass neben der Arbeit des Winzers auch der Boden und die Umweltbedingungen einen großen Einfluss auf die Weinqualität ausüben. Besonders in Frankreich hat man das Terroir bzw. die Herkunft immer schon hoch gewichtet und im Herkunftssystem Appellation d’Origine Protégée definiert. In Zusammenhang damit stehen die französischen Klassifizierungs-Systeme; siehe dazu unter Bordeaux-Klassifizierung und Burgund-Klassifizierung

Aber auch in Deutschland wurden schon im 19. Jahrhundert in Bayern und Preußen amtliche Klassifizierungen von Weinbergen und Lagen durchgeführt. Die bekannteste ist die Preußische Lagenklassifikation aus den Jahren 1868 und 1897. Diese wurden als Basis für das 2006 verabschiedete VDP-Klassifikationsmodell herangezogen. Innerhalb der EU wurde 2009 eine neue Weinmarktordnung gültig, in der ein für alle Mitgliedsstaaten einheitliches, ursprungsorientiertes Weinqualitätsklassensystem eingeführt wurde (siehe diesbezüglich unter Qualitätssystem).

Siehe zum Themenkreis auch unter Prämierungen und Weinbewertung. Komplette Aufstellungen von Klassifizierungssystemen sind unter Grand Cru (Weine) und Rebfläche (Lagen) enthalten.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.693 Stichwörter · 47.088 Synonyme · 5.310 Übersetzungen · 31.010 Aussprachen · 173.201 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe