wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Klosterneuburger Weinbauinstitut

Die zu den ältesten Weinbauinstituten der Welt zählende Einrichtung wurde im Jahre 1860 in Klosterneuburg (Niederösterreich) über Initiative von Eduard Schwäger Freiherr von Hohenbruck (1800-1876), Vizedirektor der k.k. Landwirtschafts-Gesellschaft Wien, im Stift Klosterneuburg als „Niedere Stiftsweinbauschule“ eröffnet. Die Oberleitung hatte der Chorherrenstifts-Prälat Adam Schreck inne, die fachliche Leitung wurde als erstem Direktor August-Wilhelm Freiherr von Babo (1827-1894) übertragen, dem Erfinder der Klosterneuburger Mostwaage (siehe dazu unter Mostgewicht). Das Institut wurde 1874 zur staatlichen Lehranstalt erhoben und in Gumpoldskirchen, Krems, Mistelbach und Retz Weinbau-Fachschulen gegründet. Im Jahre 1863 erfolgte eine Übernahme durch das Land Niederösterreich. Im Jahre 1870 wurde (neben der Weinbauschule als selbständige Anstalt) die Oenochemische Versuchs-Station etabliert und mit der Leitung Leonhard Roesler (1839-1910) betraut. Die nächsten dreißig Jahre waren (auch) von Kampf gegen die Reblaus und den Mehltau geprägt.

Stimmen unserer Mitglieder

Thorsten Rahn

Das Weinlexikon hilft mir, auf dem Laufenden zu bleiben und mein Wissen aufzufrischen. Vielen Dank für dieses Lexikon das an Aktualität nie enden wird! Das macht es so spannend, öfter vorbeizuschauen.

Thorsten Rahn
Restaurantleiter, Sommelier, Weindozent und Autor; Dresden

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.990 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.560 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER