wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.825 ausführlichen Einträgen.

Korkbrand

Bezeichnung für den Aufdruck an der Seitenfläche und/oder dem Boden eines Korkens von Wein- und Schaumwein-Flaschen. Früher wurden diese Angaben tatsächlich noch auf den Korken gerbrannt, wovon sich der Begriff ableitet. Heute ist jedoch meist ein Aufdruck üblich. Üblicherweise war bzw. ist hier noch einmal die Herkunft des Weins oder Erzeugers bzw. Abfüllers sowie zumeist auf dem Boden (Weinseite) der Jahrgang angegeben. Auf französischen Korken findet man häufig den Text mise en bouteille à la propriété (Erzeugerabfüllung). Der Korkbrand hatte ursprünglich die Aufgabe, die Authentizität des Weines zu garantieren, da dieser nicht so einfach wie das Etikett verändert werden konnte. Auch war es hilfreich, den Wein zu identifizieren, falls sich das Etikett während der Lagerung gelöst hatte oder unkenntlich wurde. Durch die modernen Selbstklebe-Etiketten wurde der Korkbrand weitgehend überflüssig. Die Gepflogenheiten bzw. weingesetzlichen Vorschriften sind länderspezifisch unterschiedlich. Das Weingesetz in Deutschland und Österreich schreibt die Verwendung seit 2009 nicht mehr vor. Korkbrände werden aber als zusätzliches Identifikations- und Authentizitätssiegel aber weiterhin häufig verwendet. Die allfälligen Angaben dürfen nicht falsch oder bewusst irreführend sein. Siehe auch unter Weinbezeichnungsrecht.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.825 Stichwörter · 46.904 Synonyme · 5.325 Übersetzungen · 31.157 Aussprachen · 176.863 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon