wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.755 ausführlichen Einträgen.

Kottabos

Geschicklichkeitsspiel im antiken Griechenland, das vor allem im 5. und 4. Jahrhundert vor Christi beliebt war. Es wurde ausschließlich von Männern bei den Symposien (Trinkgelagen) gespielt. Beschrieben wurde es von Aeschylos, Antiphanes, Aristophanes, Euripides und Sophokles, die es auch selbst spielten. Auf Vasen aus dieser Zeit werden Szenen aus dem Spiel gezeigt. Auf dem Sofa liegend mussten einige Tropfen Wein in möglichst hohem Bogen nach einer als Ziel dienenden Schale (Kottabeion) geschleudert werden. Das Ziel sollte dabei, ohne einen Tropfen zu vergießen, mit vernehmlichem Klatschen getroffen werden. Dazu wurde der nach dem Trinken im Kantharos verbliebene letzte Schluck verwendet. Es gab zahlreiche Varianten mit verschiedenen Zielen wie Figuren, die getroffen werden oder schwimmenden Schälchen, die versenkt werden mussten. Je nach dem Erfolg war damit auch ein Liebesorakel verbunden. Weitere im antiken Griechenland und Rom übliche Gepflogenheiten im Zusammenhang mit Weingenuss sind unter den Stichwörtern Dionysos, Satyricon und Trinkkultur beschrieben.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.755 Stichwörter · 47.055 Synonyme · 5.310 Übersetzungen · 31.072 Aussprachen · 174.265 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe