wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

La Crescent

Die weiße Rebsorte (auch MN 1166) ist eine interspezifische Neuzüchtung zwischen St. Pepin x Elmer Swenson 6-8-25 (Riparia x Muscat d’Hamburg). Sie wurde nach der gleichnamigen Stadt in Minnesota benannt. Es sind Gene von Vitis aestivalis, Vitis labrusca, Vitis lincecumii, Vitis riparia, Vitis rupestris und Vitis vinifera enthalten. Die Kreuzung der Hybride erfolgte im Jahre 1988 durch Peter Hemstad und James Luby an der University of Minnesota. Der Sortenschutz wurde 2002 erteilt. Die früh bis mittel reifende, bis minus 38 °Celsius frostharte Rebe ist mäßig anfällig für Schwarzfäule und Echten Mehltau. Sie erbringt säure- und alkoholreiche Weißweine mit Aromen nach Zitrusfrüchten, Aprikosen und Pfirischen, die vor allem zum Verschnitt dienen. Die Sorte wird in den US-Bundesstaaten Illinois, Iowa, Kentucky und Minnesota auf 89 Hektar, sowie in Kanada auf 4 Hektar angebaut. Im Jahre 2016 wurden insgesamt 94 Hektar Rebfläche ausgewiesen (Statistik Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Egon Mark

Das Lexikon von wein.plus ist für mich die umfangreichste und beste Informationsquelle über Wein, die es derzeit gibt.

Egon Mark
Diplom-Sommelier, Weinakademiker und Weinberater, Volders (Österreich)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.026 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.220 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER