wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.755 ausführlichen Einträgen.

Latfass

Bezeichnung (auch Ladfass) für ein spezielles Fass bei der Weinlese (Herbst). Der Name leitet sich vom althochdeutschen Wort „Leitfaz“ ab - unter „Leite“ wurde eine Fuhre, Wagenladung oder Mengenbezeichnung verstanden. Es hatte eine große Öffnung (erweitertes Spundloch), auf die eine Traubenmühle mit Trichter aufgesetzt wurde. Es wurde auf einem zweirädrigen Karren montiert, der bei der Weinlese von Pferden in den Weinberg gezogen wurde. Dort wurden die frischgelesenen Trauben sofort gemahlen und die Maische zum Weingut gefahren. Latfass wurde aber auch allgemein als Bezeichnung für den Behälter (auch Zuber) zum Transport von Trauben bzw. Most verwendet. Ein alter Brauch war es auch, dass nach beendeter Weinlese der so genannte Herbstmuck (ein weiblicher Lesehelfer) auf diesem Fass saß und beim letzten Transport damit zum Weingut gefahren wurde. Das Leitfass wurde noch im 20. Jahrhundert im Rheingau und am Mittelrhein verwendet. Siehe weitere Gepflogenheiten unter Brauchtum im Weinbau.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.755 Stichwörter · 47.055 Synonyme · 5.310 Übersetzungen · 31.072 Aussprachen · 174.271 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe