wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lichine Alexis

Der gebürtige Russe Alexis Lichine (1913-1989) verließ vor der Revolution mit seiner Familie die Heimat und wuchs in Frankreich auf. Nach der amerikanischen Prohibition (1920-1933) arbeitete er in den USA in den 1930er-Jahren ein paar Jahre für den Weinimporteur und Journalisten Frank Schoonmaker (1905-1976). Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte er nach Frankreich zurück und beschäftigte sich mit Weinhandel, hauptsächlich verkaufte er deutsche und französische Weine nach Amerika.

Lichine Alexis - Portzät und Cover

In den 1950er-Jahren gründete er in den USA ein Weinhandels-Unternehmen und vertrieb nur Erzeuger-Abfüllungen großer und bedeutender Weingüter. Dieses verkaufte er 1964, begann selbst Weinbau zu betreiben und schrieb Bücher - das erste war „The Wines of France“. Es wurde ebenso wie das zweite Werk „Alexis Lichine’s Encyclopedia of Wines and Spirits“ ein großer Erfolg. Im Jahre 1951 kaufte er das Château Prieuré im Médoc und benannte es Château Prieuré-Lichine. Ein Jahr darauf kaufte er auch das Château Lascombes in Margaux (Médoc, Bordeaux), das er bis zum Verkauf im Jahre 1971 leitete.

Stimmen unserer Mitglieder

Egon Mark

Das Lexikon von wein.plus ist für mich die umfangreichste und beste Informationsquelle über Wein, die es derzeit gibt.

Egon Mark
Diplom-Sommelier, Weinakademiker und Weinberater, Volders (Österreich)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.990 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.587 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER