wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Likör

Ein Likör (vom lateinischen liquor für „Flüssigkeit“) ist nach EU-Spirituosenrecht eine zumeist dickflüssige Spirituose, die durch Aromatisieren von Ethanol oder eines Destillates landwirtschaftlichen Ursprungs oder von Spirituosen gewonnen wird. Der Alkoholgehalt muss zumindest 15% bis 40%, der als Invertzucker ausgewiesene Zuckergehalt muss zumindest 100 g/l betragen (Ausnahmen sind Enzianlikör mit 80 gl und Kirschlikör mit 70 g/l). Die Bezeichnung „-creme“ mit vorangestellter Bezeichnung der Frucht wie „Weintraubencreme Likör“ oder „Marillencreme Likör“ ist Likören mit einem Mindest-Zuckergehalt von 250 g/l und Cassis (Crème de Cassis) für Liköre aus schwarzen Johannisbeeren mit zumindest 400 g/l vorbehalten. Unter einem Likörwein hingegen versteht man verschiedene Weine, deren Gärprozess unterbrochen wurde, indem sie mit Alkohol angereichert (gespritet) wurden. Diese sind vor allem in südlichen Ländern beliebt, zum Beispiel in Italien Liquoroso.

Stimmen unserer Mitglieder

Sigi Hiss

Es gibt unübersichtlich viele Quellen im Web, bei denen man sich Wissen über Wein aneignen kann. Doch keine hat den Umfang, die Aktualität und die Richtigkeit der Informationen des Lexikons von wein.plus. Ich benutze es regelmäßig und verlasse mich darauf.

Sigi Hiss
freier Autor und Weinberater (Fine, Vinum u.a.), Bad Krozingen

Das größte Weinlexikon der Welt

26.384 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.718 Aussprachen · 202.790 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER