wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Die griechische Vulkaninsel (auch Lemnos, Limnio) in der nördlichen Ägäis umfasst 480 km² und liegt zwischen der Halbinsel Athos im Nordwesten und dem kleinasiatischen, zur Türkei zählenden Festland im Osten. Hier lebte nach der griechischen Mythologie der hinkende Hephaistos (röm. Vulcanus), der griechische Gott des Feuers und der Schmiede. Der Dichter Homer (8. Jhdt v. Chr.) nennt in seinem Werk „Ilias“ die Insel als Quelle für den Wein des griechischen Heeres bei der Belagerung von Troja und erzählt darin, wie Hephaistos neue Waffen für den Helden Achilles schmiedete. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts zerstörte die Reblaus die Weingärten mit autochthonen Reben, ein Wiederaufbau erfolgte vor allem mit Moschato Aspro (Muscat Blanc) und Muscat d’Alexandrie.

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Christa Hanten

Für meine langjährige Tätigkeit als Lektorin mit wein-kulinarischem Schwerpunkt informiere ich mich bei Spezialfragen immer wieder gern im Weinlexikon. Dabei führt spontanes Lesen und das Verfolgen von Links oft zu spannenden Entdeckungen in der weiten Welt des Weins.

Dr. Christa Hanten
Fachjournalistin, Lektorin und Verkosterin, Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.415 Stichwörter · 47.033 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.749 Aussprachen · 206.658 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER