wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Loiserberg

Riede (Lage) im niederösterreichischen Weinbaugebiet Kamptal westlich der Gemeinde Langenlois. Der steil terrassierte Weinberg ist nach Süden und Südosten ausgerichtet. Der Boden besteht aus Urgesteinsverwitterung mit Einschlüssen von kristallinem Schiefer (Gföhler Gneis) und Ton, der mit einer dünnen Humusschicht bedeckt ist. Die Wurzeln müssen daher tief in den felsigen Untergrund eindringen. Das spezielle Klima des Loiserberges ist geprägt von extremer, die Terrassen überflutenden Sonnenhitze mit einströmender Kaltluft aus dem Waldviertel. Durch diese Mischung aus warmer und kühler Luft werden die Fruchtaromen gefördert. Am Loiserberg wurden im Jahre 1935 zum ersten Mal die für diese Region damals eher exotischen Sorten Blaufränkisch und Weißburgunder (Pinot Blanc) gepflanzt. Der Winzer Willi Bründlmayer führte hier 1935 erstmals in Österreich die Lyra-Erziehungsform ein. Hauptsächlich werden die Sorten Riesling, Grüner Veltliner, Weißburgunder und Muskateller kultiviert. Anteile an der Riede haben zum Beispiel die Weingüter Bründlmayer Willi, Ehn Ludwig und Jurtschitsch. Anschließend liegt die Riede Vogelsang, die häufig als Subriede des Loiserberges bezeichnet wird.

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.980 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER