wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.805 ausführlichen Einträgen.

Mainzer Stange

Bezeichnung (auch Schoppeglas) für das im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz (Hauptstadt Mainz) spezielle Weinglas für Schoppenweine (Schankweine). Es handelt sich um ein stangenförmiges, dünnwandiges Glas in der Höhe von rund 155 mm und 60 mm Durchmesser und einem Volumen von 0,4 Liter. Es gibt aber auch Varianten mit 0,5 Liter. Das leicht konische Glas wird zur Öffnung nach oben hin etwas breiter. Am Fuß ist die Stange rund 60 mm hoch polygonal (vieleckig) abgeflacht, wodurch es grifffest ist (bei billigen Varianten mit wesentlich dickerem Glas sind die flachen Strukturen am Fuß nur durch Aufdruck imitiert). Von dieser Funktion bzw. Beschaffenheit her betrachtet, ähnelt es dem Dubbeglas in der Pfalz. Keine Vertiefungen, sondern Erhebungen besitzen zum selben Zweck das in Hessen als Geripptes bezeichnete Glas, sowie das uralte Noppenglas. Eine besondere Variante der Mainzer Stange ist das „Schoppenstecherglas“, in das die Skulptur des bekannten Schoppenstecher-Standbilds (Schillerplatz in Mainz) eingeätzt ist. Der typisch Mainzer Begriff „Schoppenstecher“ beschreibt einen Weintrinker, der in vielen Weinstuben seine Nase in möglichst viele Mainzer Stangen steckt und einen Schoppen nach dem anderen „sticht“ (trinkt). Der geringe Durchmesser des Glases und damit verbundene geringere Sauerstoffkontakt hält den Wein etwas länger frisch und außerdem das Aroma im Glas. Siehe auch unter Weingefäße und Weingläser sowie Brauchtum im Weinbau.

Das größte Weinlexikon der Welt

25.805 Stichwörter · 46.999 Synonyme · 5.320 Übersetzungen · 31.132 Aussprachen · 175.275 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe