wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.898 ausführlichen Einträgen.

Maiwein

Der Maiwein wird aus Wein unter Zusatz von Waldmeister (Asperula odorata oder auch Galium odoratum) oder dessen Extrakten gewonnen. Hingegen wird der Maitrank (Maibowle) aus trockenem Weißwein, in den Waldmeister oder Extrakte eingemischt wurden, unter Zusatz von Orangen und/oder anderen Früchten, gegebenenfalls in Form von Saft, Konzentraten oder Extrakten, hergestellt und einer höchstens 5%-igen Süßung mit Zucker unterzogen. Beide Bezeichnungen bzw. Rezepturen sind gemäß EU-Verordnung geschützt. Das typisch würzige Aroma nach frischem Heu stammt vom Wirkstoff Cumarin (Kumarin). Davon sollte nicht mehr als 3 g/l verwendet werden, da das schwachtoxische Cumarin zu Kopfschmerzen führen kann. Die erste Erwähnung des Maiweins erfolgte durch den Benediktiner-Mönch und Dichter Wandalbert (813-870) aus dem Kloster Prüm im Jahre 854. Er wurde als medizinisches Getränk zur Stärkung von Herz und Leber im Kloster ausgeschenkt.

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

25.898 Stichwörter · 46.879 Synonyme · 5.330 Übersetzungen · 31.235 Aussprachen · 179.521 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe