wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Marie-Antoinette

Nach einer Legende ist das besonders im 19. Jahrhundert gebräuchliche Champagner-Glas in Form einer flachen Schale (frz. Coupe) dem Busen von Marie-Antoinette (1755-1793) nachgebildet. Die Heirat mit König Ludwig XVI. (1754-1793) war eine typische Verbindung der damaligen Herrscher-Dynastien aus politischen Gründen.

Die jüngste Tochter der österreichischen Kaiserin Maria Theresia (1717-1780) wurde bereits mit 14 Jahren dem 15-jährigen Dauphin angetraut und vier Jahre später zur französischen Königin gekrönt. Marie-Antoinette pflegte einen verschwenderischen, leichtsinnigen Lebenswandel, entfachte mit der berüchtigten „Halsbandaffäre“ den Hass ihrer Untertanen und starb so wie ihr Gatte in den Wirren der französischen Revolution unter der Guilllotine. Der bekannte Ausspruch „Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Brioche (Gebäck) essen“ (auf die Vorhaltung bzw. den Vorwurf, die Armen könnten sich kein Brot kaufen), wird ihr aber fälschlicherweise zugeschrieben. 

Stimmen unserer Mitglieder

Prof. Dr. Walter Kutscher

Früher benötigte man eine Fülle an Lexika und Fachliteratur, um im vinophilen Berufsleben up to date zu sein. Heute gehört das Weinlexikon von wein.plus zu meinen besten Helfern, und es darf zu Recht als die „Bibel des Weinwissens“ bezeichnet werden.

Prof. Dr. Walter Kutscher
Lehrgangsleiter Sommelierausbildung WIFI-Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.024 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.026 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER