wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Mas de Daumas-Gassac

Das Weingut liegt in der Gemeinde Aniane nordwestlich von Montpellier in der französischen Weinbauregion Languedoc. Der Besitz wurde im Jahre 1971 vom Pariser Handschuhfabrikanten Aimé Guibert gekauft. Bei einem Besuch des Geologen Professor Enjalbert stellte dieser fest, dass der Boden aus einer 20 Meter dicken Vulkanstaubschicht besteht. Er prophezeite, dass dieser einen Weltklassewein erbringen müsse. Und so geschah es auch, Guibert begann mit Unterstützung des berühmten Önologen Professor Émile Peynaud (1912-2004) einen Kultwein zu produzieren. Guiberts Landweine begründeten den Ruhm der Vin de pays (heute IGP) dieser Region im Département Hérault. Der erstmals im Jahre 1978 produzierte langlebige Rotwein aus Cabernet Sauvignon ähnelt in der Struktur einem Bordeaux und zählt zu den teuersten französischen Weinen. Es werden auch Weißweine, Rosés und Schaumweine produziert. Die Weinberge umfassen 32 Hektar Rebfläche, die hauptsächlich mit  Cabernet Sauvignon bestockt sind. Weitere Rotweinsorten sind Merlot, Cabernet Franc, Tannat, Pinot Noir, Nebbiolo, Barbera und Dolcetto. Die Weißweinsorten sind Chardonnay, Viognier, Petit Manseng, Marsanne, Roussanne, Chenin Blanc, Sercial, Muscat Blanc und Neheleschol. Das Weingut wird auch „Château Lafite-Rothschild des Languedoc“ genannt.

Stimmen unserer Mitglieder

Markus J. Eser

Die Nutzung des Lexikons ist nicht nur zeitsparend, sondern auch äußerst komfortabel. Zudem ist die Aktualität der Informationen perfekt.

Markus J. Eser
Weinakademiker und Herausgeber „Der Weinkalender“

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 205.900 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER