wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 24.385 ausführlichen Einträgen.

Mischgärung

Gemeinsame Vergärung von zumindest zwei aber oft auch mehr Rebsorten. Im Gegensatz zum Gemischten Satz ist dies nicht wie dort eine zwangsläufige Folge, sondern wird durch entsprechende gemeinsame Verarbeitung von aus verschiedenen Weingärten stammenden Trauben bewerkstelligt. Die Technik der Mischgärung stammt aus Frankreich, wo der Rotwein Côte Rôtie aus Weiß- und Rotweintrauben gekeltert wird. Früher wurde auch der Chianti so erzeugt, heute aber nur mehr selten praktiziert. Seit Anfang des neuen Jahrtausends findet diese Form besonders in Australien und Neuseeland immer mehr Anwendung.

Die Mischgärung bewirkt eine Betonung der blumigen Aromen und verbessert die Farbintensität und Farbstabilität, was durch Forschungen an der University of California in Davis bestätigt wurde. Das Zusammenführen mehrerer Sorten kann in unterschiedlicher Form erfolgen. Entweder werden die vollständigen Trauben gemeinsam gepresst oder (speziell bei weißen Trauben) es werden die bereits entrappten Trauben oder der gepresste Traubenmost zu den anderen Trauben hinzugefügt. Die Mischgärung bzw. die daraus resultierende Traubencuvée steht im Gegensatz zur klassischen Cuvée, bei der zumeist bereits fertig vergorene Weine assembliert werden.

Das größte Weinlexikon der Welt

24.385 Stichwörter · 48.020 Synonyme · 5.311 Übersetzungen · 29.701 Aussprachen · 164.489 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe