wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Mischsatz

Bis zum 17. Jahrhundert in Europa weit verbreitete und übliche Form der Weinberg-Gestaltung, bei der verschiedene Rebsorten aus Gründen der Risiko-Minimierung „bunt gemischt“ im Weinberg zusammen angepflanzt wurden, um eine möglichst gleichbleibende Qualität zu gewährleisten. Diese werden gemeinsam geerntet und verarbeitet. Die verwendeten Rebsorten sind je nach Land und Weinbaugebiet unterschiedlich; in der Steiermark (Österreich) gibt es den speziellen Begriff Steirischer Mischsatz (auch Altsteirischer Mischsatz). Eine im deutschsprachigen Raum weit verbreitete Bezeichnung ist Gemischter Satz. In Franken gibt es den Fränkischen Satz mit typischen Sorten dieses deutschen Anbaugebietes. Eine ursprungsgeschützte Bezeichnung innerhalb der EU ist Wiener Gemischter Satz DAC. Siehe auch unter Weinrebe

Stimmen unserer Mitglieder

Hans-Georg Schwarz

Als Ehrenobmann der Domäne Wachau ist es für mich der einfachste und schnellste Weg, bei Fragen in das wein.plus-Lexikon einzusteigen. Die Gewissheit, hier fundierte und aktuelle Informationen zu erhalten, machen die Benutzung zu einem unverzichtbaren Ratgeber.

Hans-Georg Schwarz
Ehrenobmann der Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.408 Stichwörter · 47.043 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.742 Aussprachen · 205.468 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER