wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Muscadelle

Die weiße Rebsorte stammt aus Frankreich. Synonyme sind Angelicaut, Angelico, Blanc Cadillac, Bouillenc, Bouillenc Muscat, Buillenc, Doucanelle, Douzanelle, Enfin, Guilan Doux, Guilan Muscat, Guilan Musque, Guilhan Muscat, Guillan, Guillan Musque, Guinlhan Musque, Marmesie, Marseillais, Muscade, Muscadela, Muscadelle de Bordelais, Muscat Fou, Musquette, Raisimotte, Sauvignon à Gros Grains, Sauvignon Muscadelle, Sauvignon Vert, Tokay und Vesparo. Trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten darf sie nicht mit den Sorten Muscadelle du Bordelais, Muscat Blanc oder Sauvignonasse (Sauvignon Vert) verwechselt werden. Gemäß im Jahre 2002 erfolgten DNA-Analysen handelt es sich um einen der vielen direkten Nachkommen von Gouais Blanc (Heunisch); der zweite Elternteil ist unbekannt. Die früh reifende Sorte erbringt duftige Weißweine mit dezentem Muskatton. Sie ist anfällig für Botrytis, deshalb für Süßweine sehr gut geeignet und Bestandteil von Sauternes- und Barsac-Weinen. Oft wird sie mit Sémillon und Sauvignon Blanc verschnitten.

Stimmen unserer Mitglieder

Prof. Dr. Walter Kutscher

Früher benötigte man eine Fülle an Lexika und Fachliteratur, um im vinophilen Berufsleben up to date zu sein. Heute gehört das Weinlexikon von wein.plus zu meinen besten Helfern, und es darf zu Recht als die „Bibel des Weinwissens“ bezeichnet werden.

Prof. Dr. Walter Kutscher
Lehrgangsleiter Sommelierausbildung WIFI-Wien

Das größte Weinlexikon der Welt

26.384 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.718 Aussprachen · 202.784 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER