wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Neckenmarkt

Marktgemeinde im Weinbaugebiet Mittelburgenland (Österreich) mit der Katastralgemeinde Haschendorf. Bereits die Kelten und Römer betrieben hier Weinbau. Neckenmarkt lag in unmittelbarer Nähe der Römerstraße, welche die Städte Scarbantia (Ödenburg) und Carnuntum verband. Ab dem 15. Jahrhundert wurde der „Weinfernhandel“ betrieben und Wein oftmals im Tausch gegen Naturalien nach Böhmen, Mähren und Schlesien exportiert. Im Jahre 1620 unterstützten die Neckenmarkter Bauern Nikolaus Graf Esterházy (1583-1645) im Kampf gegen aufrührerische Ungarn und Böhmen, darauf geht der Brauch des Fahnenschwingers zurück, nach dem auch ein Markenwein benannt ist. Eine Eintragung im „Inventarium Vinorum“ des Jahres 1639 dokumentiert, dass in Neckenmarkt im Jahre 1637 achteinhalb Eimer (433 Liter) „Außpruch“ (Ausbruch) geerntet wurde.

Stimmen unserer Mitglieder

Egon Mark

Das Lexikon von wein.plus ist für mich die umfangreichste und beste Informationsquelle über Wein, die es derzeit gibt.

Egon Mark
Diplom-Sommelier, Weinakademiker und Weinberater, Volders (Österreich)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.990 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.560 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER