wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Negroamaro

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Abbruzzese, Albese, Amaro Nero, Arbise, Don Ambrosio, Jonico, Lacrima, Lacrimo, Negro Amaro, Nero Amaro, Mangiaverme, Mentuonico, Morese, Negra Della Lorena, Nero Leccese, Nigroamaro, Purcinara, San Marcuno, Uva Cane und Uva Olivella. Der Name bedeutet „schwarze Bittere“, was auf einen hohen Tanningehalt hindeutet. Nach anderer Version ist dies eine doppelte Betonung (lat. nigra und grch. mavro für schwarz) der dunklen Beerenfarbe. Nach einer Hypothese wurde ein Vorfahre angeblich schon im 7. Jahrhundert v. Chr. durch griechische Kolonisten eingeführt. Die Abstammung (Elternschaft) ist unbekannt. Gemäß im Jahre 2011 erfolgten DNA-Analysen konnten aber keine Beziehungen zu griechischen Sorten festgestellt werden. Auch eine vermutete Eltern-Nachkommen-Beziehung zur Sorte Sangiovese hat sich nicht bestätigt. Aus einer vermutlich natürlichen Kreuzung Malvasia Bianca Lunga x Negroamaro ist die Sorte Malvasia Nera di Brindisi entstanden. Es gibt auch eine früh reifende Spielart namens Negroamaro Précoce.

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Edgar Müller

Ich habe großen Respekt vor dem Umfang und der Qualität des wein.plus-Lexikons. Es handelt es sich um eine einzigartige Anlaufstelle für knackige, fundierte Informationen zu Begriffen aus der Welt des Weines.

Dr. Edgar Müller
Dozent, Önologe und Weinbauberater, Bad Kreuznach

Das größte Weinlexikon der Welt

26.410 Stichwörter · 47.047 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.744 Aussprachen · 206.084 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER