wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Neumagener Weinschiff

Beim Neumagener Weinschiff handelt es sich um einen steinernen Aufsatz für das Grabmal eines wohlhabenden römischen Weinhändlers aus der Zeit um 220 nach Christi. Es wurde mit Blöcken zahlreicher anderer Grabmäler im Jahre 1878 in der Weinbaugemeinde Neumagen-Drohn (Bereich Bernkastel, Mosel) entdeckt. Das Schiff erinnert es in einigen Aspekten an ein Kriegsschiff. Der Bug ist als Rammsporn gestaltet, die Steven sind mit Drachenköpfen versehen.

Neumagener Weinschiff

Das Weinschiff zeigt sechs Ruderer, zwei Steuermänner und 22 Ruder. Die dargestellten vier großen Fässer dienten vermutlich für den Transport von Moselwein in andere Teile Galliens und Germaniens und sind auch ein Zeichen für die bereits in römischer Zeit bedeutsame Weinbaukultur des Mosellandes.  Die beiden römischen Dichter Ausonius (310-395) und Venantius Fortunatus (530-610) beschrieben bei Bootsfahrten auf der Mosel die Schönheit der Landschaft. Auf Grund weiterer Weinmotiv-Funde wird die Gemeinde Neumagen als „ältester Weinort Deutschlands“ bezeichnet.

Stimmen unserer Mitglieder

Markus J. Eser

Die Nutzung des Lexikons ist nicht nur zeitsparend, sondern auch äußerst komfortabel. Zudem ist die Aktualität der Informationen perfekt.

Markus J. Eser
Weinakademiker und Herausgeber „Der Weinkalender“

Das größte Weinlexikon der Welt

26.442 Stichwörter · 47.022 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.775 Aussprachen · 209.884 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER