wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Noppenglas

Bezeichnung (auch Nuppenglas) für Krüge und Becher aus Glas, auf die äußerlich Noppen (Erhebungen) zwecks besserer Griffsicherheit aufgeschmolzen waren. Bis Ende des 14. Jahrhunderts hatten die Noppen eine schneckenähnliche Form, ab dann wurden sie spitzer. Im 19. Jahrhundert waren die Noppen dann sehr klein und die Gläser wurden auch als „Warzenbecher“ betitelt. Bezüglich der Beschaffenheit sind das Römerglas und das in Hessen als Geripptes bezeichnete Glas ähnlich. Keine Erhebungen, sondern Vertiefungen haben zum selben Zweck das Dubbeglas und die Mainzer Stange. Siehe zum Themenkomplex auch unter den Stichwörtern Weingefäße und Weingläser sowie Brauchtum im Weinbau.

Stimmen unserer Mitglieder

Roman Horvath MW

wein.plus ist ein handlicher, effizienter Wegweiser, um einen raschen Überblick in der bunten Welt der Weine, Winzer und Rebsorten zu erlangen. Im Weinlexikon, dem weltweit umfangreichsten dieser Art, findet man rund 26.000 Stichwörter zum Thema Rebsorten, Weingüter, Weinanbaugebiete sowie vieles mehr.

Roman Horvath MW
Domäne Wachau (Wachau)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.415 Stichwörter · 47.049 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.749 Aussprachen · 206.468 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER