wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

offener Wein

Umgangssprachliche Bezeichnung für Weine zumeist einfacher Qualität, die häufig nicht in Flaschen abgefüllt sind, sondern von größeren Gebinden (Fässern oder Tanks) in kleinere Gefäße abgefüllt und von dort ins Glas ausgeschenkt werden. Deshalb ist dafür auch die Bezeichnung Fasswein üblich. In Deutschland ist dafür auch „Pokalwein“, in Österreich „Offener“ gebräuchlich. In Italien wird der „Vino sciolto“ traditionellerweise in die Damigiana (Ballonflasche) abgefüllt. Im Französischen gibt es die Begriffe „en vrac“ (Schüttgut oder lose), „au verre“ (glasweise) oder „au pichet“ (im Krug); sowie im Englischen „bulk-wine“. In vielen Lokalen ist es aber üblich geworden, beste Weinqualitäten aus Bouteillen ebenfalls glasweise (also offen) auszuschenken. Ein offener Wein bedeutet also zunehmend nicht mehr zwangsläufig einen einfachen Wein. Siehe auch unter Schankwein.

Stimmen unserer Mitglieder

Egon Mark

Das Lexikon von wein.plus ist für mich die umfangreichste und beste Informationsquelle über Wein, die es derzeit gibt.

Egon Mark
Diplom-Sommelier, Weinakademiker und Weinberater, Volders (Österreich)

Das größte Weinlexikon der Welt

26.385 Stichwörter · 46.991 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.719 Aussprachen · 202.830 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER