wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Orlando Seedless

Die weiße Rebsorte ist eine interspezifische Neuzüchtung zwischen Florida 4-176 (Norris x Schuyler) x Florida F9-68 (Florida A4-23 x Perlette). Synonyme sind Florida BD 8.77 und Orlando. Es sind Gene von Vitis aestivalis, Vitis labrusca, Vitis lincecumii und Vitis vinifera enthalten. Die Kreuzung der nach der Stadt benannten Hybride erfolgte im Jahre 1973 an der Universitiy of Florida (USA) durch Jim. A. Mortensen. Die kernlose Traube (seedless) wird im Süden der USA (Florida und den Golfstaaten) vor allem als Tafeltraube verwendet. Sie ist widerstandsfähig gegen die dort vorkommende Rebstockkrankheit Pierce Disease.

Orlando Seedless - Traube und Blatt

Stimmen unserer Mitglieder

Dr. Edgar Müller

Ich habe großen Respekt vor dem Umfang und der Qualität des wein.plus-Lexikons. Es handelt es sich um eine einzigartige Anlaufstelle für knackige, fundierte Informationen zu Begriffen aus der Welt des Weines.

Dr. Edgar Müller
Dozent, Önologe und Weinbauberater, Bad Kreuznach

Das größte Weinlexikon der Welt

26.381 Stichwörter · 46.990 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.715 Aussprachen · 202.589 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER