wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 25.289 ausführlichen Einträgen.

Pálido

Typus des Malaga; siehe dort.

DO-Bereich für den berühmten Dessertwein in der spanischen Region Andalusien, der nach der Provinz bzw. Provinz-Hauptstadt an der Costa del Sol (Südküste) benannt ist. Im selben Bereich werden auch normale Weiß-, Rosé- und Rotweine unter der DO-Bezeichnung Sierras de Málaga produziert. Der Málaga zählt zu den ältesten schriftlich erwähnten Weinarten und war schon in der Antike berühmt. Die Stadt wurde um 800 v. Chr. von den Phönikern gegründet. Um 600 v. Chr. ließen sich die Griechen in Malaga nieder und brachten ihre Weinbaukenntnisse mit. Um 202 v.Chr. kam die Stadt unter dem Namen „Flavia Malacita“ unter römische Herrschaft. Im Jahre 743 wurde sie von den Mauren erobert. Während der arabischen Besetzung gab es ein Alkoholverbot mit der Todesstrafe für Betrunkene. Später wurde dies durch Geldstrafen und Steuern ersetzt.

Malaga - Hafen

Im Jahre 1223 organisierte der König von Frankreich, Philipp II. August (1165-1223), die „Schlacht der Weine“. Auf dieser Veranstaltung wurden die renommiertesten Weine der Epoche präsentiert. Der Málaga-Wein wurde dabei als „Kardinal unter den Weinen” bezeichnet. Erst im August 1487 kam Málaga im Zuge der Reconquista wieder in Besitz der christlichen Könige. In diesem Monat wird deshalb jährlich ein 10-tägiges ausgelassenes Fest gefeiert. Im 18. Jahrhundert war der Wein bereits weit über seine Grenzen bekannt. Im Jahre 1791 schenkte der spanische Botschafter in Moskau der russischen Zarin Katharina II. (1729-1796) einige Kisten davon. Diese war begeistert und verfügte, dass dieser künftig zollfrei eingeführt werden konnte. Im Viktorianischen Zeitalter unter der englischen Königin Victoria (1819-1901) erreichte die Beliebtheit einen Höhepunkt.

Im Jahre 1806 wurde durch Königliche Verfügung die „Casa y Compañía de Comercio de Viñeros de Málaga” gegründet: „Um das Panschen der Trauben soweit wie möglich zu verhindern, werden auf die Gefäße, Kisten oder Ballen, die sie enthalten, Herkunftszeichen aufgetragen, die schwer zu fälschen sind. Es werden zwei intelligente Personen ausgewählt, die dafür sorgen sollen, dass die Weine so perfekt wie möglich sind”. Mitte des 19. Jahrhunderts war die Provinz Málaga mit 100.000 Hektar Rebfläche noch das zweitgrößte spanische Weinbaugebiet. Vor allem durch die...

Das größte Weinlexikon der Welt

25.289 Stichwörter · 47.152 Synonyme · 5.306 Übersetzungen · 30.602 Aussprachen · 169.179 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe