Anmelden Mitglied werden

Lexikon
Das größte Weinlexikon der Welt mit 23.128 ausführlichen Einträgen.

Pfaffenwies

Einzellage in der Gemeinde Lorch im deutschen Anbaugebiet Rheingau. Sie wurde erstmals 1211 als „Pafenwies“ und 1235 als „Pfaffenwissen“ dokumentarisch erwähnt. Benannt wurde sie nach Pfarrer Dydo, dem Sohn des Ritters Nikolaus von Scharfenstein, der auch „Pfaffe“ genannt wurde. Von hier ist eine grandiose Aussicht auf Burg Rheinstein und den Rhein möglich. Die nach Südwesten ausgerichteten Weinberge mit 15 bis 45% Hangneigung in 90 bis 160 Meter Seehöhe umfassen 22 Hektar Rebfläche. Es handelt sich um flachgründige und steinige Schiefer- und Quarzitböden mit tiefgründigen Lössen. Hier wird hauptsächlich der Riesling kultiviert. Anteile an der Lage haben z. B. die Weingüter Altenkirch, Chat Sauvage, Graf von Kanitz, Kesseler, Laquai Paul und Wilhelm Mohr Erben.

Das größte Weinlexikon der Welt

23.128 Stichwörter · 48.184 Synonyme · 5.311 Übersetzungen · 28.442 Aussprachen · 155.921 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.