wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Pflanzenstärkungsmittel

Bezeichnung für Stoffe, welche die Widerstandsfähigkeit von Pflanzen gegen Schadorganismen erhöhen bzw. verstärken. Sie dürfen aber keine direkte Wirkung auf Schadorganismen oder Krankheitserreger haben, da sie sonst als Pflanzenschutzmittel sehr viel strengeren Vorschriften unterliegen würden. Gemäß ihrer Wirkung gibt es anorganische (zum Beispiel zellwandstärkendes Gesteinsmehl wie Kaolin und Wasserglas oder Carbonate wie Pottasche oder Kreide), organische (zum Beispiel getrocknete Pflanzen, Pflanzenextrakte, Pflanzenöle, Molke, Eiweiß, Propolis und Pflanzenhormone wie Auxine und Gibberelline), homöopathische (organische und anorganische Stoffe in kleinsten Mengen) sowie welche auf mikrobieller Basis (zum Beispiel Pilze und Mikroorganismen).

Stimmen unserer Mitglieder

Dominik Trick

Das wein.plus-Lexikon ist ein umfangreiches, fachlich sehr gut recherchiertes Nachschlagewerk. Jederzeit und überall verfügbar, ist es ein unverzichtbarer Bestandteil für den Unterricht geworden, das gleichermaßen von Studierenden und mir genutzt wird. Überaus empfehlenswert!

Dominik Trick
Technischer Lehrer, staatl. geprüfter Sommelier, Hotelfachschule Heidelberg

Das größte Weinlexikon der Welt

26.415 Stichwörter · 47.033 Synonyme · 5.323 Übersetzungen · 31.749 Aussprachen · 206.666 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER