wein.plus
ACHTUNG
Sie nutzen einen veralteten Browser und einige Bereiche arbeiten nicht wie erwartet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Anmelden Mitglied werden

Plavay

Die weiße Rebsorte stammt aus Moldawien. Es gibt rund 120 Synonyme, was auf hohes Alter und weite Verbreitung hinweist. Einige sind Ardansky, Balana, Belan, Bely Vinograd, Bilamuca, Plakoun, Plakun, Plavace, Plavai, Plavaï, Plavaia, Plavaie, Plavaj, Plaval und Plavana. Trotz scheinbar darauf hindeutender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeit darf sie nicht mit der Sorte Plavec Žuti verwechselt werden. Gemäß 2013 erfolgten DNA-Analysen handelt es sich um eine vermutlich natürliche Kreuzung zwischen Beala Debela x Zemoasa (Iordan). Dies basiert allerdings auf nur 20 DNA-Markern (siehe dazu unter Molekulargenetik). Die Sorte war Kreuzungspartner bei der Neuzüchtung Sukholimansky Bely. Sie war im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Moldawien sehr beliebt. Im Jahre 2016 gab es in Rumänien 152 Hektar Rebfläche (Kym Anderson).

Stimmen unserer Mitglieder

Markus J. Eser

Die Nutzung des Lexikons ist nicht nur zeitsparend, sondern auch äußerst komfortabel. Zudem ist die Aktualität der Informationen perfekt.

Markus J. Eser
Weinakademiker und Herausgeber „Der Weinkalender“

Das größte Weinlexikon der Welt

26.428 Stichwörter · 47.025 Synonyme · 5.321 Übersetzungen · 31.761 Aussprachen · 208.068 Querverweise
gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer. Über das Lexikon

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

PREMIUM PARTNER